Arbeitsgruppen des Instituts für
Zelluläre und Molekulare Immunologie
AG Wienands AG Reichardt AG Oppermann AG Dressel
Im Institut für Zelluläre und Molekulare Immunologie der Universitätsmedizin Göttingen werden gegenwärtig in vier eigenständigen Arbeitsgruppen verschiedene Fragestellungen zum Mechanismus und der Pathophysiologie immunologischer Prozesse und Erkrankungen bearbeitet. Das Interesse gilt insbesondere dem Ablauf von Signalprozessen in B-Zellen und der Steuerung der humoralen Immunität (AG Wienands), der Molekularen Pathogenese entzündlicher, endokriner und maligner Erkrankungen (AG Reichardt), der Regulation und Funktion von Chemokinrezeptoren (AG Oppermann) sowie der funktionellen Analyse des MHC und der zellulären Zytotoxizität (AG Dressel). Detaillierte Informationen zu den Forschungsinteressen finden sie auf den Seiten der jeweiligen Arbeitsgruppe.

---------------------------------------- -----------------------------------------------------